Kitesurfing since 1999

(NL) +31-525-682212 (D) +49-234-41482141 Mail:info(at)kitesurfing-veluwemeer.com


  • Kitesurfen lernen Holland

    Erlebe Kitesurfen - Spüre die Faszination

  • Kiteboarding Veluwemeer Holland

    Fühle das Unbeschreibliche, Spaß und Begeisterung

  • Holland Kite Unterricht

    Erfahre Kompetenz, Qualität und Sicherheit

  • Kitesurfen lernen Holland

    Mit uns zum gewünschten Lernerfolg

  • Kurse Kitesurfing Schulklassen, Einsteiger, Fortgeschrittene

    Kitesurfen lernen mit Kitesurfing-Veluwemeer

    Allgemeine Geschäftsbedingungen

    I. Klassenfahrten, Sportcamps, Incentives
    II. Sportkurse, Sportmaterialvermietung
    III. Unterkunft-Vermietung
    IV. Allgemeines

    I. Klassenfahrten, Sportcamps, Incentives

    1. Anmeldung und Vertragsabschluß
    2. Zahlungsmodalitäten
    3. Leistungen
    4. Leistungsänderungen
    5. Rücktritt
    6. Insolvenzschutz
    7. Gewährleistung und Abhilfe
    8. Haftung
    9. Sonstiges


    II. Sportkurse, Sportmaterialvermietung

    10. Kursteilnehmer- und Mieterkreis
    11. Anmeldung
    12. Rücktritt
    13. Mitwirkungspflicht
    14. Sicherheit und Durchführungsbestimmungen
    15. Sorgfaltspflicht
    16. Haftung
    17. Zusätzliche Kursbedingungen
    18. Zusätzliche Vermietbedingungen


    III. Unterkunft-Vermietung

    19. Mieterkreis
    20. Anmeldung und Vertragsabschluß
    21. Leistungen
    22. Rücktritt
    23. Zusätzliche Mietbedingungen
    24. Haftung


    IV. Allgemeines

    25. Abtretung
    26. Unwirksamkeit und Gerrichtsstand
    27. Bild- und Tonmaterial


    I. Klassenfahrten, Sportcamps, Incentives

    1. Anmeldung und Vertragsabschluß
    Eine unverbindliche Voranmeldung/Reservierung gilt für maximal 2 Wochen, falls keine andere schriftliche Absprache getroffen wurde.
    Der Vertrag kommt mit der beiderseitigen schriftlichen Bestätigung der Vertragspartner zustande. Der Anmelder steht für die Vertragspflichten der weiteren Teilnehmer ein.
    a) Klassenfahrten
    Bei Klassenfahrten ist das Lifetime-Sport Klassenfahrt Formular für die ordnungsgemäße Anmeldung zwingend erforderlich. Dies ist nur mit Unterschrift des Schulleiters gültig und kann auch erst dann bestätigt werden.
    b) Sportcamps, Incentives
    Bei den Sportcamps und Incentives gilt das beiderseitige informelle schriftliche Einverständnis (Email, Fax) der Vertragspartner als verbindliche Anmeldung.

    2. Zahlungsmodalitäten
    Nach Erhalt der Buchungsbestätigung wird eine Anzahlung in Höhe von 30% des Buchungspreises pro Teilnehmer fällig. Weitere 30% sind bis 2 Wochen vor Buchungstermin fällig, sofern keine anderen Zahlungsmodalitäten und –termine in schriftlicher Form vereinbart werden.
    Die Restsumme ist nach Rechnungsstellung in bar vor Ort oder per Überweisung direkt, spätestens aber innerhalb von 10 Tagen nach Rückkehr, zu leisten.
    Zahlungen per Überweisung sind an Lifetime-Sport Jörn Kappenstein & Karl-Heinz Janke GbR zu richten: Stadtsparkasse Remscheid, Kto-Nr. 152900, BLZ 34050000, IBAN DE05 3405 0000 0000 1529 00, BIC WELADEDRXXX.

    3. Leistungen
    Der durch Lifetime-Sport geschuldete Leistungsumfang ergibt sich aus den aktuellen Angeboten für Klassenfahrten, Sportcamps und Incentives, die auf der Lifetime-Sport Website einsehbar sind. soweit keine anderweitigen schriftlichen Vereinbarungen getroffen werden.

    4. Leistungsänderungen
    Wir behalten es uns ausdrücklich vor, vor Vertragsabschluss eine Änderung der Website- oder Prospektangaben zu erklären, über die der Anmelder vor Buchung informiert wird.
    Wird uns vor Reisebeginn bekannt, dass einzelne gebuchte Leistungen nicht erbracht werden können, so sind wir zur Leistungsänderung berechtigt, falls wir eine gleichwertige und zumutbare Ersatzleistung anbieten können.

    5. Rücktritt
    Der Anmelder ist berechtigt von der Buchung zurück zu treten. Der Rücktritt ist schriftlich zu erklären.
    Im Falle eines Rücktritts wird ein pauschalierter Ersatzanspruch geltend gemacht, der sich nach folgenden Prozentsätzen pro Person vom Reisepreis des Teilnehmers berechnet, mindestens jedoch 50,00€ pro Person:
    bis 30 Tage vor Reiseantritt 30%
    ab 29 bis 16 Tage vor Reiseantritt 40%
    ab 15 bis 7 Tage vor Reiseantritt 65%
    ab 6 bis 3 Tage vor Reiseantritt 85%
    ab 2 bis 1 Tage vor Reiseantritt 95%
    bei Nichtantritt 100%
    Diese Regelungen finden auch Anwendung, wenn einzelne Reisende aus einer
    aus einer Gruppe zurücktreten oder die Reise ohne Kündigung nicht antreten.
    Der Nachweis eines geringeren Schadens bleibt dem Reisenden unbenommen.
    Es wird daher empfohlen eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.

    6. Insolvenzschutz
    Für den Fall der Insolvenz ist sichergestellt, dass, soweit die Reiseleistungen deswegen ausfallen, der gezahlte Reisepreis und insoweit notwendige Aufwendungen für eine vertraglich vereinbarte Rückreise erstattet werden. In diesen Fällen hat der Vertragspartner bei Vorlage des Sicherungsscheines einen unmittelbaren Anspruch.

    7. Gewährleistung und Abhilfe
    Sind Sie als Buchender der Ansicht, dass die Reise oder Dienstleistung mit Mängeln oder Störungen belastet ist, sind sie verpflichtet, dies verbunden mit dem Verlangen nach Abhilfe uns schnellstmöglich mitzuteilen. Das Abhilfeverlangen ist direkt vor Ort an Jörn Kappenstein oder Karl-Heinz Janke zu richten.
    Kommen Sie durch eigenes Verschulden dieser Verpflichtung nicht nach, so stehen Ihnen auf diesen Mangel gestützte Ansprüche nicht zu.
    Ein mangelbedingtes Kündigungsrecht gemäß § 651e BGB steht Ihnen nur dann zu, wenn Sie uns eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung gesetzt haben, wenn Abhilfe unmöglich oder von uns verweigert wird, oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse Ihrerseits gerechtfertigt wird.

    8. Haftung
    Die vertragliche Haftung des Reiseveranstalters für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den 3fachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbei geführt wird oder soweit der Reiseveranstalter für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.
    Ein Schadenersatzanspruch gegen den Reiseveranstalter ist insoweit beschränkt oder ausgeschlossen, als aufgrund Internationaler Übereinkommen oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften, die auf die von einem Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, ein Anspruch auf Schadenersatz gegen den Leistungsträger nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen entsteht oder geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist.
    Für alle gegen Lifetime-Sport gerichteten Schadensersatzansprüche aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, haftet Lifetime-Sport bei Sachschäden bis maximal zur Höhe der Summe des dreifachen Reisepreises. Diese Haftungshöchstsummen gelten jeweils je Reise und Reisenden.

    9. Sonstiges
    a) Sofern von uns in den Reisebeschreibungen nicht ausdrücklich etwas anderes erwähnt ist, benötigen Teilnehmer deutscher Staatsangehörigkeit bei grenzüberschreitenden Reisen lediglich einen deutschen Personal-/Kinderausweis. Reiseteilnehmer, die nicht deutscher Staatsangehörigkeit sind, sind selbst für die Einhaltung der erforderlichen Pass- und Visavorschriften verantwortlich. Wir übernehmen in diesen Fällen keinerlei Haftung für Nachteile, die aus der Nichtbefolgung von Pass- und Visaerfordernissen entstehen, wenn sie nicht durch eine schuldhafte Falsch- oder Nichtinformation unsererseits bedingt sind. Es wird empfohlen, sich an die jeweiligen Konsulate bzw. Botschaften zu wenden.
    b) Alle Angaben der Angebote auf der Website entsprechen dem aktuellenn Stand des jeweils laufenden Jahres gemäß Kennzeichnung durch Angabe der Jahreszahl. Änderungen aufgrund von Druckfehlern oder Irrtümern bleiben vorbehalten.



    II. Sportkurse, Sportmaterialvermietung

    10. Kursteilnehmer- und Mieterkreis
    Teilnahme- und vermietungsberechtigt ist jede Person, die weder gesundheitlich noch konditionell beeinträchtigt ist, den Windsurf-/ Katamaran-/ Segelsport-/ Motorbootsport ohne Gefahr für sich und andere auszuüben.
    Voraussetzung für die Teilnahme an allen Windsurf-, Segel-, Motor- und Katamarankursen ist die Fähigkeit, mindestens 15 Minuten im freien Wasser ohne Hilfsmittel schwimmen zu können. Bei Minderjährigen ist die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters erforderlich.

    11. Anmeldung
    Die Anmeldung zu den Wassersportkursen bedarf der Schriftform. Gleiches gilt für den Abschluss des Vermietungsvertrages. Bei Minderjährigen ist zur Wirksamkeit der rechtsgeschäftlichen Erklärung die schriftliche Zustimmung des gesetzlichen Vertreters beizubringen.

    12. Rücktritt
    a) Ein Rücktritt vom Vertrag ist schriftlich zu erklären. Erfolgt der Rücktritt 7 Tage vor Kursbeginn/Vermietungsbeginn wird die geleistete Anzahlung von 30% des jeweiligen Kurspreises/Vermietungspreises in Abweichung zu § 346 Abs. 1 BGB einbehalten, wenn kein Ersatzteilnehmer/ Mieter gestellt wird. Bei einem innerhalb der 7-Tagesfrist erklärtem Rücktritt sind weitere 55% der Kurskosten/ Vermietungsgebühren fällig, sofern ein Ersatzteilnehmer nicht gestellt wird bzw. eine anderweitige Vercharterung nicht gelingt.
    b) Lifetime-Sport behält sich das Recht vor, ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrage zurückzutreten, wenn die ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl, mindestens jedoch 3 Personen, in den Wassersportkursen nicht erreicht wird. Gleiches gilt im Falle höherer Gewalt (Starkwind, Schwachwind, Blitzschlag) oder bei Zerstörung der Wassersportgeräte durch Kollisionen oder Vandalismus. Geleistete Zahlungen werden erstattet. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

    13. Mitwirkungspflicht
    Der Teilnehmer ist bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen verpflichtet, alles ihm Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und den evtl. entstandenen Schaden so gering wie möglich zu halten.

    14. Sicherheit und Durchführungsbestimmungen
    Den Anweisungen des Ausbilders/Vercharterers ist Folge zu leisten . Ab Windstärke 3 der Beaufortskala sind Schwimmwesten anzulegen. An Bord sind Turn- oder Neoprenschuhe zu tragen. Brillen sind gegen Verlust zu sichern.

    15. Sorgfaltspflicht
    Die Sicherheit und Betriebsbereitschaft der Windsurfer/ Katamarane/Segel-/ Motorboote wird durch regelmäßige Inspektionen sichergestellt. Dennoch ist der Teilnehmer/Mieter verpflichtet, die Windsurfer/ Katamarane/Segel/
    Motorboote vor Fahrtantritt zu überprüfen. Im Interesse aller Beteiligten ist jeder Teilnehmer/ Mieter verpflichtet, entstandene Schäden sofort anzuzeigen. Falls die Betriebsbereitschaft der Katamarane/Segel-/Motorboote durch Nichtbeachtung der Anweisung des Ausbilders oder durch fahrlässige oder sogar vorsätzliche Verhaltensweisen des Teilnehmers/Mieters nicht mehr gewährleistet ist, besteht für den durch die Tatbestandsaufnahme und Störungsbeseitigung entstandenen Zeitverlust kein Anspruch auf Schadensersatz seitens des Teilnehmers/Mieters.

    16. Haftung
    Lifetime-Sport haftet für die gewissenhafte Lehrgangs- und Veranstaltungsvorbereitung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger, die Richtigkeit der Kursausschreibung und die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistung sowie für die gewissenhafte Durchführung der Inspektionen zur Sicherstellung der Betriebsbereitschaft der Windsurfer/ Katamarane/ Segelboote/Motorboote.

    Die Windsurfer/Katamarane/Segel-/Motorboote sind haftpflichtversichert. Personenschäden sind im Rahmen der Haftpflicht auf einen Deckungsumfang von 1,5 Millionen Euro begrenzt; Sachschäden bis zu einem Deckungsumfang von 0,5 Millionen Euro. Sofern der angerichtete Schaden diese Deckungssummen nachweislich übersteigt, haftet der Teilnehmer/ Mieter im Falle seines Verschuldens dem Verwender persönlich für die hinausgehenden Beträge.

    Bei selbst- und fremdverursachten Schäden trifft den Teilnehmer/Mieter eine Anzeigepflicht. Der Teilnehmer /Mieter verpflichtet sich, die Windsurfer/ Katamarane/ Segel-/ Motorboote wie sein Eigentum nach den Regeln guter Seemannschaft zu behandeln und zu führen. Für selbstverschuldete Schäden (einschließlich Ausfall- und Folgeschäden) an den Windsurfern/ Katamaranen/ Segel-/ Motorbooten und Ausrüstungsteilen haftet der Teilnehmer/Mieter persönlich. Für den Verlust von Wertgegenständen, Brillen, Geld und sonstigen Gegenständen wird keine Haftung übernommen.

    17. Zusätzliche Kursbedingungen
    Teilnehmer, die einen Lehrgang nachhaltig stören, sich vertragswidrig verhalten oder sich und andere vorsätzlich gefährden, können von der weiteren Teilnahme ausgeschlossen werden.


    18. Zusätzliche Vermietbedingungen
    Lifetime-Sport ist als Vermieter berechtigt, die Übergabe der Windsurfer/ Katamarane/Segelboote zu verweigern, sofern der Mieter/Schiffsführer nicht über die erforderliche Qualifikation verfügt. Sofern sich erst nach Übergabe eine mangelnde Qualifikation (Fehlen der erforderlichen Fahrerlaubnis, mangelnde Beherrschung des Fahrzeugs, Verletzung der Ausweich- und Fahrregeln, Gefährdung Anderer) des Mieters/Schiffs-führers hinsichtlich der sicheren Führung der Windsurfer/ Katamarane/Segelboote offenbart oder dieser entgegen den vorgegebenen Weisungen handelt, kann der Vercharterer den sofortigen Rücktritt vom Vertrag erklären und die Mietgebühr einbehalten.

    Der Mieter ist zur pünktlichen Rückgabe verpflichtet. Meteorologische Ereignisse sind einzukalkulieren und stellen keinen Grund zur verspäteten Rückgabe dar. Der Charterer haftet für alle Schäden und Aufwendungen, die durch eine verspätete Rückgabe entstehen. Im übrigen haften der Mieter und Schiffsführer dem Vermieter für alle Verpflichtungen aus dem Mietvertrag als Gesamtschuldner. Der Mieter/Schiffsführer hat auch für ein Verschulden seiner Crewmitglieder einzustehen.

    Die für den Fahrtbereich geltenden gesetzlichen Bestimmungen sind einzuhalten. Schleppungen sind nur im Notfall und sodann mit eigener Leine durchzuführen. Der Mieter und Schiffsführer haften dem Vermieter im Falle eines gegen diesen erhobenen Schlepp- oder Bergelohnes als Gesamtschuldner.

    Die Teilnahme an Regatten oder sonstigen Veranstaltungen ist untersagt.

    Bei Beginn der Vermietungsperiode hinterlegt der Mieter beim Vermieter eine Kaution in bar oder bestätigtem Bankscheck. Der Vermieter ist im Schadensfalle berechtigt, aus dieser Kaution die Kosten für die Abwicklung mit der Versicherungsgesellschaft sowie für Schäden und Verluste, die durch die Haftpflichtversicherung nicht gedeckt sowie nicht durch den gewöhnlichen Gebrauch (Abnutzung) entstanden sind, zu entnehmen.

    Die hinterlegte Kaution ist unverzüglich nach Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Rückgabe, des Zustandes der Windsurfer/ Katamarane/Segelboote und der Ausrüstungsgegenstände zur Rückzahlung fällig.


    III. Unterkunft-Vermietung

    19. Mieterkreis
    Nur Volljährige Personen sind mietberechtigt. Minderjährige können nur in Form von Sportcamp oder Klassenfahrten oder Familienurlaub mit einem Erziehungsberechtigten eine Unterkunft mieten.
    Haustiere sind generell nicht erlaubt.

    20. Anmeldung und Vertragsabschluß
    Der Mietvertrag gilt als geschlossen, wenn die Unterkunft vom Gast gebucht und von Lifetime-Sport bestätigt wurde. Anmeldung und Bestätigung sind nur schriftlich gültig. Eine Anzahlung des Mietpreises im Voraus gilt im Sinne einer schriftlichen Übereinkunft und Bestätigung beider Vertragsparteien. Die mündliche Zusage ist nur bei einer kurzfristigen Last-Minute Buchung bindend. Der Vermietvertrag kommt nur zwischen Vermieter und dem Mieter und der mit ihm angemeldeten Teilnehmer zustande.
    Eine nicht genehmigte Beherbergung fremder Übernachtungsgäste wird mit dem 2fachen Übernachtungsgrundpreis, mindestens aber mit 50,00€ pro Person, berechnet.
    Bei Erhalt der Buchungsbestätigung sind 30% des Buchungspreises als Anzahlung zu leisten. Informationen zur Zahlung erhalten Sie zusammen mit der Buchungsbestätigung.

    21. Leistungen
    Der Vermieter verpflichtet sich, dem Gast die Unterkunft in einwandfreier Beschaffenheit nach gesetzlichen Vorschriften oder marktüblichen Gepflogenheiten zur Verfügung zu stellen. Er ist verpflichtet, dem Gast eine andere Unterkunft zu beschaffen oder Schadensersatz zu leisten, wenn er nicht in der Lage ist, die zugesagte Unterkunft trotz Bestätigung zur Verfügung zu stellen. Der Vermieter verpflichtet sich ebenfalls, das reservierte Zimmer oder die reservierte Unterkunft baldmöglichst anderweitig zu vermieten, wenn der Gast den Vertrag nicht erfüllen kann und den geleisteten Schadensersatz ganz oder teilweise zurückzuzahlen.

    22. Rücktritt
    Wenn der Gast vor dem Beginn des Aufenthaltes vom Vertrag zurücktritt oder später an- bzw. früher abreist als vereinbart, so ist er verpflichtet, dem Vermieter für die Tage, an denen er die reservierte Unterkunft nicht in Anspruch nimmt, den vereinbarten Mietpreis abzüglich der ersparten Eigenkosten zu zahlen. Die Zahlung wird spätestens fällig am Anreisetag der vereinbarten Mietzeit und ist im Voraus zu leisten. Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen, den vereinbarten oder betriebsüblichen Preis zu zahlen, abzüglich der vom Vermieter ersparten Aufwendungen. Bis zur anderweitigen Vergabe der Unterkunft hat der Gast für die Dauer des Vertrages den errechneten Betrag zu zahlen.

    Wir erlauben unseren Gästen eine Stornierung bis 8 Wochen vor Beginn der Mietzeit kostenfrei. Die Kosten bei kurzfristiger Stornierung betragen ab 14 Tage vor Mietantritt 65%, ab 6 Tage vorher 85% des vereinbarten Mietpreises.
    Bei Nichtantritt ohne Rücktritt 100%.
    Es wird daher empfohlen eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.

    23. Zusätzliche Mietbedingungen
    Der Anreisetag gilt als ein Miettag und wird als solcher berechnet. Es wird ein Übernachtungspreis vereinbart. Am Anreisetag steht dem Gast die bestellte Ferienwohnung ab 15 Uhr zur Verfügung. Am Abreisetag muss der Gast die Ferienwohnung bis 10 Uhr verlassen, um dem Vermieter Gelegenheit zu geben, diese für den nachfolgenden Gast wieder herzurichten.

    Das Mietobjekt wird dem Mieter in sauberem und vertragsgemäßen Zustand übergeben.
    Sollten bei der Übergabe Mängel vorhanden oder das Inventar unvollständig sein, so hat der Mieter dies unverzüglich beim Vermieter anzuzeigen. Andernfalls gilt das Mietobjekt als in einwandfreiem Zustand übergeben.
    Es gilt generell die Hausordnung.

    24. Haftung
    Entstehen in der Unterkunft Schäden, die durch den Gast verursacht werden, kommt der Gast dafür auf; der Gast haftet für alle ihn begleitenden Personen. Es kann vorab eine Kaution verpflichtend gefordert werden, um die Kosten zu erwartender Schäden abzusichern.


    IV. Allgemeines

    25. Abtretung
    Die vertraglichen und gesetzlichen Recht aus diesem Vertrag dürfen nur mit Zustimmung von Lifetime-Sport Jörn Kappenstein & Karl-Heinz Janke GbR an Dritte abgetreten werden.

    26. Unwirksamkeit und Gerrichtsstand
    Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrags oder dieser Geschäftsbedingungen führt nicht zur Unwirksamkeit des gesamten Vertrages.
    Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand ist der Firmensitz in Wuppertal von Lifetime-Sport Jörn Kappenstein & Karl-Heinz Janke GbR.

    27. Bild- und Tonmaterial
    Entstandenes Bild- und Tonmaterial während der Kurse und am Veranstaltungsort darf in diversen Medien (u.a. Lifetime-Sport Website) veröffentlicht werden.





    Wuppertal, 1.1.2015